Hochzeit in den Bergen

Wer hätte gedacht, dass ich einmal eine Hochzeit auf dem höchsten Berg Deutschlands fotografieren werde. Ich ehrlich gesagt nicht. Lange war mir die Möglichkeit auch nicht bewusst, aber man lernt ja immer wieder dazu.

Seit ich als Hochzeitsfotograf unterwegs bin, gab es einige „außergewöhnliche“ Einsatzorte, und die „Überraschung“ ging ganz schnell in Vorfreude über.

Als Treffpunkt war der Parkplatz am Eibsee ausgemacht und gemeinsam ging es mit der Zahnradbahn zum Zugspitzplatt hoch.

Noch schnell ein Blick auf den schönen Eibsee.

Oben am Zugspitzplatt war erstaunlich wenig los. Vom angekündigten Regen war keine Spur und bis zur standesamtlichen Hochzeit war noch jede Menge Zeit. Also haben wir beschlossen das feine Licht auszunutzen, um schon die ersten Porträts zu machen.

Frisch verheiratet ging es vom Standesamt direkt auf die Zugspitze hoch.

Wer wirklich ganz nach oben möchte muss dann sogar noch etwas klettern. Regen und Sturm konnte das Brautpaar nicht stoppen. Beide haben erfolgreich den Gipfel der Zugspitze gestürmt.

P.S. nachdem ich dann selbst noch zum Gipfel hochgeklettert bin, habe ich doch glatt vergessen das Gipfelkreuz zu berühren. Jetzt muss ich wohl noch mal hoch und gerne wieder für eine Hochzeit.

Zurück zur Blogübersicht